Diakonisches Werk Württemberg
Freiwilliges Soziales Jahr in der Diakonie

Presselstraße 29
70191 Stuttgart
Telefon: 0711 1656600
Fax: 0711 165649600

Website: http://www.ran-ans-leben.de/fsj

 

Standort: Google Maps

 

Bewerbung über unsere Homepage

Unsere individuelle Leistungen

Taschengeld
Taschengeld 300 €
Sozialversicherung
Sozialversicherung
Unterkunft
Freie Unterkunft oder Zuschuss zu den Fahrtkosten ( 50€)
Qualifiziertes Arbeitszeugnis

Weitere Informationen

Beginn

In der Regel jederzeit möglich

Dauer

6-12 Monate, Verlängerung auf 18 Monate möglich

Besondere Voraussetzungen

Auch wer 15 oder 16 Jahre alt ist, kann am FSJ teilnehmen. Die Einsatzbedingungen sind auf das Alter abgestimmt und die Teilnehmenden sind mit anderen Gleichaltrigen in einer festen Gruppe, die sich regelmäßig alle 6 Wochen trifft.

Teilnehmenden über 27 Jahren bieten wir einen Bundesfreiwilligendienst

Bewerbungsunterlagen

Direkt auf unserer Homepage bewerben oder Kontaktaufnahme

  • per WhatsApp: 0160 7698831
  • telefonisch: 0711 1656600
  • oder Unterlagen schriftlich anfordern.
Begleitseminare

25 Seminartage in Form von fachlichen Einführungstagen, Wochen- und Einzelseminaren

Inhalte und Gestaltung werden gemeinsam festgelegt.

FSJ Kompass

Geflüchteten Menschen bieten wir ein FSJ an, bei dem die Kombination mit einem Sprachkurs ermöglicht werden soll. 

Einsatzbereiche International

x-change - Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst (weltwärts) der Diakonie Württemberg:

Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Bildung, Gesundheit und gesellschaftlicher Entwicklung.  Mit Kindern und Jugendlichen, mit Menschen mit Behinderung, Einsatz in Waisenhäusern, Schulen und Krankenhäusern.

Voraussetzungen

  • Alter: 18 – 27 Jahre
  • Abitur, Fachhochschulreife, Berufsausbildung (oder vergleichbare Qualifikation)
  • Offenheit und Toleranz
  • Bereitschaft zu einfacher Lebensweise und Integration in eine fremde Kultur inklusive Spracherwerb
  • Auseinandersetzung mit politischen Themen wie Nachhaltigkeit, Entwicklungspolitischen Fragestellungen und interkulturellem Austausch.

Pädagogische Begleitung

  • Vorbereitungsseminar
  • Zwischenseminar
  • Rückkehrseminar
  • Projekte, die von den Rückkehrer/innen initiiert werden

Materielle Grundlagen

  • Unterkunft, Verpflegung,
  • Taschengeld
  • Flug
  • Versicherung
  • Anspruch auf Kindergeld
  • Eigenleistung: Aufbau eines Förderkreises
Einsatzländer
  • Côte d'Ivoire Tanzania
  • United Republic of Palestine
  • State of Greece Peru